BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Jin Liang

Pianistin Jin Liang

 

 

Jin Liang wurde in Wuhan, China geboren,

Sie erhielt den ersten Klavierunterricht bei Ihrem Vater.

Ab dem 9. Lebensjahr wurde sie von Prof. YuMiang Zhang am Wuhan Konservatorium betreut, der ein Studium an der Weißrussischen Staats- und Musikademie Minsk anregt.

 

Mit 17 Jahren verläßt Jin Liang Ihre Heimat, um bei Dergej Turgei und Prof. Igor Oloknikov in Minsk zu studieren.

Die harte, aber genauso temeramentvolle Klavierschulung der russischen Meister, stärken Technik und Gestaltungswillen der angehenden Pianistin.

 

Das kalte Klima Russlands und die Liebe zur Musik Beethovens, veranlassen die Musikerin nach Deutschland zu gehen. In 2003 setzt setzt sie das Klavierstudium, bei Prof. Bernd Zack, an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock fort.

In Deutschland lernt die pianistin nicht nur das systematisch, analytische Herangehen ans Klavier, sondern auch flexibel zu sein-nicht zuletzt, um das Studium zu finanzieren. Sie begleitet Opern- und Musicalsänger, spielt fürs Ballett und als Dinner-Pianistin im Kempinski Grand Hotel.

Im Jahre 2008 schließt Jin Liang ihre Studien bei Wolfgang Schamschula, dem ehemaligen lehrer von Prof.Zack, am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz, ab.

 

Die musikalische Reise endet vorläufig in Eltville am Rhein, wo Jin Liang eine eigene Musikschule etabliert hat.

Ihre Schüler haben zahlreiche Preise beim "Jugend musiziert" Wettbewerb gewonnen.

 

Darüber hinaus ist Jin Liang als Korrepetitorin im Theater, sowie als Pianistin im Gala und Eventbereich tätig.

Kontakt